Die Rippach – von der Quelle zur Mündung



In mehreren Etappen bin ich von der Quelle zur Mündung gewandert. Die Videos dazu findest Du weiter unten.

Die Rippach ist ein Bach in Sachsen-Anhalt. Sie entspringt in Kistritz und mündet nach 27,2 km bei Dehlitz rechtsseitig in die Saale.

Neben zahlreichen Dörfern und Weilern liegen die Städte Teuchern und Hohenmölsen an der Rippach.

Das Bachtal hat nur geringe Höhenunterschiede an seinen Flanken und hat den Charakter einer Feldmulde. Es wird von den Bahnstrecken Großkorbetha–Deuben und Weißenfels–Zeitz sowie von der Bundesautobahn 9 gekreuzt, deren nahes Kreuz mit der Bundesautobahn 38 nach dem Bachtal benannt ist.

1632 gehörte die Rippach zum Schauplatz der Schlacht bei Lützen.

Der Name des Baches wurde erstmals 976 als Ripe erwähnt. Über Ridebach wandelte der Name sich zum heutigen Rippach. Abgeleitet ist der Name vom althochdeutschen riot bzw. dem mittelhochdeutschen riet (vgl. auch Reet), was Schilfrohr bedeutet. Es handelt sich also um den Schilfrohrbach. In einer älteren Quelle wird der Bach auch Rittbach genannt.

Auszug/Quelle: Wikipedia

Während man zur Quelle mit ÖPNV noch gut hinkommt, ist an der Mündung nur Schülerverkehr , da muss man möglicherweise nach Lösau weitergehen.

Da im Kartenmaterial einige Wege fehlen, empfehle ich die Tour als Offgrid zu wandern, um keine unnötigen Umwege zu gehen.

Die Rippach  GPX

50 100 150 200 5 10 15 Entfernung () ()
Keine Höhendaten
Name: Keine Daten
Entfernung: Keine Daten
Minimalhöhe: Keine Daten
Maximalhöhe: Keine Daten
Höhengewinn: Keine Daten
Höhenverlust: Keine Daten
Dauer: Keine Daten





🎬 5 Einzeltouren als Video:

Schreibe einen Kommentar